Steven Carrasco

Steven ist 13 Jahre alt und kommt aus dem ca. 200 km südlich von Quito gelegenen Ambato. Er kam in der Hütte seiner Familie mit der Stromleitung in Berührung, die über der Spüle angebracht ist.

Steven ist 13 Jahre alt und kommt aus dem ca. 200 km südlich von Quito gelegenen Ambato. Er kam in der Hütte seiner Familie mit der Stromleitung in Berührung, die über der Spüle angebracht ist. Dies führte zu Brandverletzungen am ganzen Körper und er lag ca. eineinhalb Monate auf der Station für Verbrennungen im Kinderkrankenhaus, bis die Ärzte seinen linken Arm und sein linkes Bein amputieren mussten.

Der Junge wollte aufgeben und sah keine Perspektiven mehr, doch seine Eltern warteten die gesamten 3 Monate, bis ihr Sohn entlassen wurde. Bevor sie vorübergehend nach Hause gingen, baten sie Philippa um Hilfe, denn es war ihnen unmöglich, eine Prothese zu bezahlen. Philippa versprach ihnen, ihr Möglichstes zu tun.

steven1   steven2
Steven im Juli 2008                          Steven im Mai 2009

Mit der unglaublichen Hilfe von ungefähr 300 Spendern wurde es möglich, Steven nicht nur seine Beinprothese, sondern auch eine Armprothese zu finanzieren. Steven hat sich mittlerweile gut an die Prothesen gewöhnt: Er kann ohne Hilfe gehen, sogar Treppen steigen, Volleyball spielen, Fahrrad fahren und die Schule besuchen. Auch wenn er die Armprothese manchmal noch ablegt, kann er sehr gut damit umgehen und beispielsweise einen Computer bedienen. Steven und seine Eltern sind überglücklich. Im Mai 2010 hatte Kolja Gelegenheit, Steven und seine Familie zu treffen und sich von seiner positiven Entwicklung zu überzeugen.

steven3
Steven, seine Familie, Patricia (ganz rechts) und Kolja (zweite von links) im Mai 2010

Aufgrund seines Wachstums war bei Steven im Frühjahr 2011 eine Anpassung seiner Prothese notwendig. Dank der Rücklagen, die durch die Spendenaktion zu seinen Gunsten gebildet wurden, konnten wir den notwendigen Betrag überweisen.

2011 Steven Bei Philippas und Markkus Besuch in Ecuador im August 2011 trafen sie Steven und seine Familie wieder. Steven fungiert mittlerweile als Vorbild und Stütze für unsere anderen Schützlinge, die an ihm sehen können wie glücklich und integriert man auch mit Prothese sein kann.

Auf dem Bild sind Philippa und Markku mit den Vereinstshirts, sowie Stevens Mutter, seine Schwestern und er selbst zu sehen.

 

 

 

Aufgrund seines Wachstums wurde im September 2013 Stevens Prothese erneut verlängert.

Steven prothese 3