Ein Verein für körperlich beeinträchtigte Kinder in Ecuador

Sprung ins Leben e.V. Ein Verein für körperlich beeinträchtigte Kinder in Ecuador

Was wir tun

Sprung ins Leben – Salto hacia la vida e.V. zählt mittlerweile über 100 Mitglieder aus ganz Deutschland und der Schweiz. Durch Spendenaktionen, Teilpatenschaften und individuelle Spenden finanziert Sprung ins Leben – Salto hacia la vida e.V. Prothesen, Orthesen, rehabilitative Maßnahmen und Operationen für Kinder in Ecuador.

Unsere Schützlinge haben durch Unfälle Arme oder Beine verloren oder waren von Geburt an auf Hilfsmittel angewiesen. Da die Prothesen- und Orthesenversorgung in Ecuador sehr teuer ist und die staatliche Krankenversicherung lediglich die Basisversorgung abdeckt , übernimmt Sprung ins Leben – Salto hacia la vida e.V.  den Großteil der Finanzierung. Die Familien tragen abhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten einen Teil zur Erstversorgung und den Anpassungen der Prothesen und Orthesen bei.

Für jeden unserer Schützlinge finanzieren wir gemeinsam mit der Prothese zehn Rehabilitationssitzungen sowie zehn psychologische Gesprächstermine. Dieses Begleitprogramm stellt sicher, dass die Kinder die Prothese korrekt anwenden können. Gleichzeitig wird die belastende Erfahrung durch den Verlust von Arm oder Bein aufgearbeitet, sodass die Kinder selbstbewusst und zuversichtlich in die Zukunft starten können. Um diese kontinuierlich anfallenden Kosten zu decken, haben wir ein Sondervermögen angelegt.

Einen guten Eindruck über die Arbeit unseres Vereins und drei unserer Schützlinge können Sie in unserem Kurzfilm gewinnen.

Unser Kooperationspartner in Ecuador: Die Stiftung Hermano Miguel

Um die Versorgung und Betreuung vor Ort zu gewährleisten, arbeitet Sprung ins Leben – Salto hacia la vida e.V. eng mit der Stiftung Hermano Miguel in Ecuadors Hauptstadt Quito zusammen.

Die Stiftung Hermano Miguel ist eines von zwei spezialisierten Prothesenlaboren in Ecuador. Seit 1984 hat sich die Stiftung der Versorgung von Patienten mit Prothesen und Orthesen verschrieben. Sie verfügt über eine Werkstatt mit ausgebildeten Orthopädietechnikern. Für rehabilitative Maßnahmen stehen verschiedene Geräte in den Räumlichkeiten zur Verfügung. Neben der Herstellung und Anpassung der Prothesen bietet die Stiftung Hermano Miguel durch ausgebildete Psychologen und Physiotherapeuten weitere Unterstützung für die Patienten an. Die Stiftung ist sehr zuverlässig und wurde in einem Benchmarking für Nichtregierungsorganisationen ausgezeichnet.

María Eugenia Suárez, Stiftungsdirektorin: „Ich wünsche mir, dass auch spätere Generationen dieses Programm weiterführen, um das höchste Maß an menschlicher Solidarität zu erreichen. Wir haben der Welt gezeigt, dass Solidarität keine nationalen Grenzen kennt.“

Vorstand und Verantwortliche

Philippa Mund, Vorsitzende (Mehr erfahren…)

Kontakt: Philippa.Mund@sprunginsleben.de

Isabel Kleitsch, stellvertretende Vorsitzende (Mehr erfahren...)

Kontakt: Isabel.Kleitsch@sprunginsleben.de

Philippa und Isabel mit zwei Schützlingen beim Treffen in Quito im März 2018
©Ulrike Schacht

Patricia Peñaherrera, SiL-Koordinatorin vor Ort in Ecuador (Mehr erfahren…)

Patricia Peñaherrera in der Nähe von Guaranda beim Besuch von Joel im März 2018 ©Ulrike Schacht

Anna Tolksdorf, Schriftführerin (Mehr erfahren…)

Markku Mund, Kassenwart (Mehr erfahren…)

Dr. Axel Bayer & Marc Danneberg, Website (Mehr erfahren…)

Kolja Mund, Social Media (Mehr erfahren…)

Jakob Haerle, Amtsblatt (Mehr erfahren…)

Transparenz und Finanzen

Transparente ZivilgesellschaftTransparenz, Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit sind uns sehr wichtig. Daher halten wir uns an die Empfehlungen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft, die von Transparency International Deutschland e.V. ins Leben gerufen wurde. Die Initiative definiert zehn grundlegende Punkte, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Erfahren Sie mehr.

Jeder Euro zählt und kommt direkt bei den Kindern an: 2019 konnten 98 Prozent unseres Budgets an die Schützlinge weitergegeben werden. Unsere Verwaltungskosten liegen immer unter einem Prozent. Eine detaillierte Aufstellung unserer Ein- und Ausgaben finden Sie in unseren Geschäftsberichten im Downloadbereich. Bei Rückfragen können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

Unsere Sponsoren

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und möchten uns sehr herzlich bei unseren bisherigen Partnern bedanken.

Die Gemeinde Karlsbad erlässt uns für unseren alljährlichen Stand auf dem Weihnachtsmarkt die Standgebühr.

Die Theatergruppe die Scheinwerfer spielt für unsere Schützlinge immer wieder Benefiztheater im Familien- und Bürgertreff Traube in Spielberg. Die Stücke begeistern Jung und Alt.

Das Gymnasium Karlsbad ermöglicht uns einen Stand auf den halbjährlichen Schulkonzerten und beim Schulfest.

Wie alles begann

Unsere Vereinsvorsitzende, Philippa Mund, arbeitete nach ihrem Abitur im Rahmen eines Freiwilligendienstes in Ecuador für die Stiftung „Fundacion de las Damas Voluntarias“ (Stiftung der Freiwilligen Damen). Bei ihrer Arbeit im Krankenhaus Baca Ortiz in Quito lernte sie Steven kennen, der in Folge eines Unfalls seinen linken Arm und sein linkes Bein verloren hatte. Philippa versprach ihm Unterstützung für die Finanzierung seiner Prothesen. Zurück in Deutschland sammelte sie in ihrem Heimatort Spielberg und Umgebung über 6.500 Euro und finanzierte damit Stevens erste Arm- und Beinprothese.

Philippa und Steven: 10 Jahre später immer noch gemeinsam in Aktion
©Ulrike Schacht

Nach dem überwältigenden Erfolg der Spendenaktion kamen weitere Anfragen aus Ecuador, denn Steven ist natürlich kein Einzelfall. Um die künftigen Spendenaktionen auf eine solide Basis zu stellen, fanden sich sieben Gründungsmitglieder zusammen. Seit September 2009 ist Sprung ins Leben – Salto hacia la vida e.V. als gemeinnütziger Verein eingetragen.